Nähzimmer-Impressionen

Nähzimmer-Impressionen

Lange lange, laaaange haben wir gewerkelt. Ich bin mit meinem Schlafzimmer ins Zimmer meines Sohnes gezogen, er in den Keller in das alte Nähzimmer, und ich mit dem Nähzimmer in mein altes Schlafzimmer. Eine Renovierung, einen Fußboden, einmal Möbel schrauben und einmal "Herr Tischler bitte eine lange Arbeitsplatte" später, ist es nun endlich vollbracht. Damit möchte ich nun nicht sagen, dass das alte Nähzimmer schon leer geräumt ist, aber eigentlich nutzt man ja solche Situationen auch wunderbar, um mal auszusortieren.

Ich habe nun also schon einige Meter Wachstuch in die Überschwemmungsgebiete für dort Nähende für Weihnachtsmärkte geschickt, einige Stoffe verschenkt - aber fertig bin ich noch nicht ;O)) Kennt ja vielleicht der ein oder andere ;O))

Aber trotzdem möchte ich jetzt mal mit Euch gemeinsam einen Blick ins neue Courleys-Nähzimmer werfen. Hier werden Ideen umgesetzt, für Blogs Texte erdacht, Maschinen die wunderbarsten Nähte entlockt und mitunter natürlich auch mal geflucht...kennt ja, glaub ich, auch jeder, oder?

Maschinen im Nähzimmer

Das Ganze ist jetzt unter dem Dach, und verändert sich natürlich auch immer mal. Darum achtet nicht so sehr auf die Maschinen, die da stehen. Die Bernina 890 brauche ich vielleicht nächste Woche für eine Onlineschulung im Creativ Center Steckborn bei Bernina, dann steht da vielleicht die Bernina L850. Oder ich nehm mal die Janome mit zum Videodreh, dann steht da vielleicht ein anderes Modell. Um immer Up to Date zu bleiben, um immer für Euch auch wirklich an allen Maschinen fit zu sein und um immer den Überblick zu haben, was wo wie an welcher Maschine geht, hänge ich eigentlich nur so richtig, richtig doll an meiner 850. Das ist so eine tolle Maschine, die geb ich nicht mehr her und nehm die ganz sicher irgendwann noch mit ins Altersheim .... Aktuell steht die aber unter dem Tisch.

bernina L890

Im Raum stehen insgesamt 4 Ikea Kallax, das sind ja sowas von praktische Regale, da geht ja für ein Nähzimmer nur wenig drüber, oder?  Ob zum Stoff falten, für die Filzregalteilchen, in dem sich das ganze Maschinenzubehör so schön aufbewahren lässt, oder einfach für Garn - absolut perfekt, übersichtlich, und toll zu integrieren.

Ich habe 2 davon mit Haken verbunden, und so zu einen tollen, rollbaren Zuschneidetisch mutieren lassen.

Die Front nutzt Frau natürlich auch absolut praktisch, ich hab hier Haken angebracht für Scheren.

Da kommt aber auf jeden Fall noch etwas hin für Rollschneider.

Ich kann mir den, bzw die sogar durch den Raum rollen, und hab so die große Arbeitsfläche immer genau dort, wo ich gerade an einer Maschine sitze. DAS ist für mich absoluter Luxus.

Gerade wenn es immer hin und her geht, schneiden, stecken, legen, führen, und wieder zurück - ist so eine nahe Arbeitsfläche in groß einfach Gold wert ...

..., und direkt an der Arbeitsplatte, hinter den Maschinen und damit genau dort, wo ich es benötige, hab ich diese Lochplatte,  ebenfalls vom Schweden. Die ist aber gespickt mit dem tollen Ordnungssystem von Schnittenliebe. Ich kann kleine Scheren, Handmaß, Maßband, Wondertape, Stecknadeln und co direkt zur Hand haben, und für Stecknadeln hab ich die kleinen weißen Schubladen. Als ich die an der Platte angebracht hab, dachte ich so "Hm. Und woher weiß ich jetzt dann immer, was wo drinnen ist?". Aber die von Schnittenliebe sind ja nicht blöd: in jeder Schublade liegt ein kleiner weißer Klebezettel zum beschriften ;O)) Das find ich mega - mitgedacht!

Beim Nähen benötigt man ja auch immer zig kleine Helferchen. Sachen wie Vliese, Kleber, Druckluft und andere Flaschen hab ich hier in dieser Kiste.

Hier habe ich für ein Winterkleid die Gürtelschlaufenfalten genäht. Ich weiß, man kann auch rechts auf rechts die Stoffe nähen, wenden und drüber covern. Man kann auch bügeln, stecken und nähen. Aber mit dem Gürtelschlaufenfalter ist das ganze genäht UND geflochten UND am Kleid in insgesamt ca 5 Minuten ... und es sieht mega proffessionell aus.

Wenn Du Lust hast, mal in das Gürtelschlaufenfaltervideo reinzuschauen, und zu erfahren, wie das so funktioniert mit dem 3 -Minuten-Gürteln, dann kommst Du hier zu unserem Kurs:

Auf die Wünschliste

Videotutorial „Zaubern mit dem Gürtelschlaufenfalter“

 12,60 (oder mit 1 Box-Guthaben)

Ich geh jetzt nähen. Bis bald...Deine Manu

Unsere Videos!

Auf die Wünschliste

Videotutorial „Zaubern mit dem Gürtelschlaufenfalter“

 12,60 (oder mit 1 Box-Guthaben)
Auf die Wünschliste

Grundlagen des Coverns (Aufzeichnung eines Live-Onlinekurses)

 29,00
Auf die Wünschliste

Videotutorial „Säumen mit den Einzelumschlagern“

 15,60 (oder mit 1 Box-Guthaben)
Auf die Wünschliste

Videotutorial „Decorgarne auf der Blcs“

 13,60 (oder mit 1 Box-Guthaben)

3 Kommentare zu “Nähzimmer-Impressionen

  1. Emilie Mislin sagt:

    hallo Manu… schön hast Du es eingerichtet 🤩 würde mir auch gefallen ! alles super 😊
    vieeel Vergnügen…tschüss🙋‍♀️
    emie

  2. Annette Hermann sagt:

    Hi Manu, dein Nähreich ist super schön geworden. Ich habe auch Kallax regale, Tische von Ikea und natürlich auch den rollbaren Zuschneidetisch in optimaler Höhe. Da habe ich an einer Seite ein Skadis angebracht. Mega praktisch, auch mit Abfallbehälter für die Stofffetzen. Schade, kann kein Bild einfügen. Wünsche dir viel Spaß im neuen Reich. Liabs Grüßle Annette

  3. Barbara Bonath sagt:

    Das ist alles so schön! Und der tellbare Zuschneidetisch ist der Kracher. Bin ein wenig neidisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.