Bunt an Grau

Bunt an Grau

Als ich diesen Stoff gesehen habe, musste der ohne Wenn & Aber mitkommen. Gefunden hab ich den in Essen in der Fachkultur, ein super niedlicher kleiner Laden, schwer zu finden, aber die Suche lohnt sich definitiv!

Ich hab ja eher selten Zeit zum Nähen, aber irgendwie packt es mich gerade mal wieder. Ich habe eine kleine Veränderung vollzogen, und damit geht es mir sehr gut, juchhu.

Als dann heute morgen mein Sohn vor mir stand, nach so langer Zeit mal wieder in etwas von mir Genähtem, war ich total stolz und hab mich gefreut wie verrückt. Ich zeige zwar allen zwischen Flensburg und München, wie man es richtig macht – aber ich muss ja auch ein bischen in Übung bleiben… nicht war??? ;O)))

            

Im Greifer der Blcs hatte ich das relativ neue Bulkylock von Gütermann. Ein Garn, dass mich nicht auf den ersten Blick überzeugt hat, aber ich teste das nochmal ein bischen in anderen Situationen und Stoffen und Projekten. Ich musste einmal trennen wg Abrutschen, und das Trennen hat mir gezeigt – auch eine Covernaht kann ein Arschloch sein! ;o))) Und normalerweise trennt sich nur schlechtes Garn auch schlecht wieder auf – darum teste ich das noch ein bischen.

Der Schnitt des Shirts ist aus einer alten Ottobre, in denen wir uns ja inzwischen in den letzten Größen bewegen. Anspruchsvoll an dem Shirt ist eigentlich nichts, solange man weiss, wie der Differential funktioniert, denn an der Quernaht im Rücken darf das Rückenteil auf keinen Fall wellig werden. Ist es natürlich nicht ;o)))

Also, bis bald

Eure Manu

Check our Latest products!